Brandschutz, Umweltschutz und Energiesparmaßnahmen

 

Nur das Zusammenwirken von Rauchfangkehrer Feuerwehr den Gebäudeplanern und den ausführenden Firmen stellt einen optimalen Brandschutz sicher.Vertrauen Sie unserer unabhängigen Beratung!

BRANDSCHUTZ

Damit Sie und Ihre Familie ruhig schlafen können.

In Österreich ereignen sich jährlich ca. 25.000 Brände mit einer Schadensumme von ca. 260 Mio. Euro.

Wie gut wissen sie über Brandgefahren Bescheid?

Am häufigsten beginnen Brände im Wohnzimmer. Oft sind Kerzen oder Heizgeräte die Ursache.

Stimmt nicht!

Der brandgefährlichste Ort ist die Küche. Die häufigsten Ursachen sind Öl- und Fettbrände.

Stimmt es, dass die Mehrzahl der Brandopfer nachts im Schlaf überrascht wird?

Stimmt!

Obwohl die meisten Feuer tagsüber ausbrechen, ist die Anzahl der Brandopfer nachts höher.

Bei einem Wohnungsbrand sollte man es schaffen innerhalb von 3 oder 4 Minuten ins Freie zu flüchten.

Stimmt!

Tödliche Gase entstehen schon kurz nach Brandausbruch. Die Folgen sind Sauerstoffmangel und eine Rauchgasvergiftung.

Keine Kerzen verwenden und nicht im Bett rauchen. Damit ist man vor einem Brand in der Nacht geschützt.

Leider Nein!

Die häufigsten Brandursachen sind technische Deffekte, wie überlastete Steckdosen oder Elektrogeräte.

Der Brandschutzratgeber des BM.I informiert über Gefahren im Haushalt – Prävention, die Leben rettet!

Die häufigsten Brandvorfälle finden im privaten Bereich statt. Deshalb ist es wichtig, in den eigenen vier Wänden vorzusorgen. Das Innenministerium (BM.I) informiert die Bevölkerung über potentielle Gefahrenquellen im Alltag. Im Brandschutz-Folder gibt das BM.I Tipps zur Vermeidung von Bränden und zum Umgang mit Kleinlöschgeräten.

 

Seien Sie achtsam und werfen Sie einen Blick in den Brandschutz-Leitfaden des BM.I! Diesen finden Sie im Download-Center

UMWELTSCHUTZ

Auszug aus dem Luftreinhaltegesetz

Maßnahmen zur Luftreinhaltung

Anforderungen für die Errichtung und den Betrieb von Heizungsanlagen

§ 4

(1) Feuerungsanlagen, für die auf Grund des § 3 Z 1 Vorschriften erlassen worden sind, dürfen nur in Verkehr gebracht, errichtet, eingebaut und in Betrieb genommen werden, wenn sie diesen Vorschriften entsprechen.

(2) Jede Errichtung, jeder Einbau und jeder Austausch einer Feuerungsanlage, eines Blockheizkraftwerkes oder von wesentlichen Teilen davon ist von den Verfügungsberechtigten der Anlage der Überwachungsstelle zu melden, die dies unter Angabe von Art und Standort der Anlage sowie Name und Anschrift des oder der Verfügungsberechtigten in der Heizungsanlagendatenbank (§ 12) zu erfassen hat. Für die erstmalige Meldung ist dafür ein Rauchfangkehrerbetrieb auszuwählen. Ein nachträglicher Wechsel des Rauchfangkehrerbetriebes als Überwachungsstelle ist zulässig.

(3) Heizungsanlagen, für die auf Grund des § 3 Z 2 Vorschriften erlassen worden sind, sind so auszustatten und zu betreiben, dass nicht mehr als die bei einem ordnungsgemäßen Betrieb zu erwartenden Emissionen auftreten. Im Fall der Nichteinhaltung festgelegter Emissionsgrenzwerte ergreifen die Verfügungsberechtigten die erforderlichen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass die Einhaltung der Anforderungen so schnell wie möglich wiederhergestellt wird.

(4) Für den Betrieb von Heizungsanlagen dürfen nur zulässige Brenn- und Kraftstoffe eingesetzt werden.

Die komplette Gesetzesvorlage finden Sie im Dowload Center.

ENERGIESPAR-MASSNAHMEN

Energie sparen – Umwelt schützen

Regelmäßige Rauchfangkehrerarbeiten helfen, die Schadstoffemissionen Ihrer Heizung gering zu halten und wertvolle Energie zu sparen.

Regelmäßig gereinigte Heizkessel, Feuerstätten, Brenner, Rauch- und Abgasfänge können bis zu 20% Energie,- heizkostenersparnis bringen.

  • Sonnenkollektoren entlasten den Heizkessel bei der Warmwasserbereitung.
  • Wirkungsgrad Ihres Heizkessels regelmäßig überprüfen lassen.
    Falsch eingestellte Brenner verbrauchen mehr Energie.
  • Heizkessel und Brennstoffzufuhr an den Wärmebedarf des Hauses bzw. der Wohnung anpassen.
    Überdimensionierung bedeutet Energieverlust.
  • Ein optimal gewähltes Rauchfangsystem bedeutet Energieeinsparung.
  • Zeitgemäße Wärmedämmung erlaubt Heizenergieeinsparung bis zu 25 %.
  • Mehrmals täglich wenige Minuten ordentlich lüften.
    Undichte Fenster und falsches Lüften bedeutet Energieverlust.

Rund 80% des gesamten Energieverbrauchs in einem privaten Haushalt entfallen auf die Heizung. Private Heizanlagen stellen dadurch ein großes Potential für Energiesparen und Schadstoffminderung dar.

Unser professionelles Rundumprogramm

Neben den klassischen Kehr- und Reinigungsarbeiten ist ein wichtiger Bereich unserer Arbeit die Erstellung von Befunden und Gutachten im Rahmen von Neubau- und Sanierungsarbeiten, die Abnahme von Feuerstätten, Energieberatung, Baubegleitung und der Umweltschutz.

KEHRUNG
WARTUNG
BEFUNDUNG
SANIERUNG
BESCHAU
BERATUNG

Wichtige Informationen

Unsere Kunden profitieren von unseren professionellen Kehr- und Reinigungsarbeiten, den kundenfreundlichen Preisen sowie unserer unabbhängigen Beratungstätigkeit.

Kontaktieren Sie uns bei einem Anliegen oder für ein erstes Gespräch.

Termin vereinbaren